Winter 2015/2016


19/20.3.2016 - WSVI Racekids zum Saisonende mit Top Platzierungen
Auch vergangenes Wochenende nahmen die Rennmannschaften des WSVI Icking an mehreren Rennen, zum Teil mit internationalem Flair, teil. So konnten die U14 und U16 Läufer, am Samstag beim 2. BZB Cup in Garmisch auf der Kandahar noch einmal im Slalom ihr Können unter Beweis stellen und wertvolle Punkte sammeln.

Bei den U14er Buben absolvierten Simon Schmid und Quirin Huber sehr gute Durchläufe und landeten auf den Plätzten 22 und 23. Bei den U16 Mädchen kämpften sich, mit sehr gelungenen Läufen, Svenja Carus auf Platz 11 und Caroline Bernard auf Platz 13. Maximilian Mayer schied leider nach einem hervorragenden 1. Lauf im 2. Durchgang aus. Ebenfalls am Samstag und Sonntag fanden in Hochkrimml mehrere Rennen zur Rheinland-Pfalz-Meisterschaft statt. Da zeigten die WSVI-Racekids wieder glänzende Leistungen, und das mit starker internationaler Konkurrenz. Im 1. Riesentorlauf „Kinder-Saison-Finale zur Rheinland-Pfalz-Meisterschaft “ schaffte bei den U8 Pernila Grauer Rang 5, Max Sendele Platz 7. Bei den U10er erreichte Silvan Stock Rang 9. Paula Sendele führ bei den U12er auf Rang 7, Louisa Vogl auf Rang 10 und Timon Grauer auf Rang 14. Am selben Tag startete der 2. Riesentorlauf  zum „Kinder-Saison-Finale der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft“. Hier fuhr Sianna Stock bei den U6er auf den 1. Platz. Pernila Grauer zeigte sich wieder formstark und fuhr auf Rang 5. Max Sendele zauberte sich auf Rang 4 und auch Silvan Stock fand zur alten starken Form zurück: Platz 7. Ebenso zeigten die U12 was sie drauf haben: Paula Sendele rauschte auf einen hervorragenden 5. Platz, Louisa Vogel verbesserte sich auf Rang 9. Timon Grauer zeigte einen sehr gekonnten Lauf und landete auf Rang 7.
Am Sonntag stand der Slalom zu den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften  auf dem Programm. Bei den U16 wollte Quirin Vogl noch einmal wertvolle Punkte sammeln. Hoch motiviert ging er an den Start. Der erste Streckenabschnitt und auch der zweite waren optimal bezwungen. Aber kurz vor der Ziellinie fädelte Quirin ein. Aus! Aber tolle Leistung! Ähnlich verlief es Timon Grauer im 1. Durchgang: Sturz an der 7. Stange und damit mit hohem Zeitverlust letzter nach dem ersten Durchgang. Im 2. Durchgang fuhr er die 9.-beste Zeit und landete am Ende auf Rang 18. Louisa Vogl erkämpfte sich mit 2 soliden Läufen und hohem Einsatz Rang 12. Pernila Grauer fuhr in ihrem ersten offiziellen Slalom nach 2 gekonnten Läufen auf einen wertvollen Rang 7. Super!

Als Fazit für dieses Wochenende können die Trainer festhalten: „Unser Kinder sind auf einem sehr guten Niveau angekommen. Die WSVI-Racekids fahren in vielen Rennen „nicht nur mehr mit“, sondern sie erzielen auch sehr oft beachtenswerte Ergebnisse- auch im internationalen Vergleich.



 

Bild v.l.n.r.: Quirin Vogl, Timon Grauer, Hans Fischhaber, Louisa Vogl, Pernila Grauer

 


 

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft nordisch des WSVI am 12.3.2016

Start im Unterautal unmittelbar bei der Talstation der Christlumbahn

 

 

Carolin Bernard (Jugendmeisterin); Maximilian Pauli (Jugendmeister)

 

 

Birgit Reischmann (Vereinsmeisterin), Jakob Dondl (Vereinsmeister)

 

 

 

Start der Jugend und der Kinderklasse.

weibl. Jugend: 
1. Carolina Bernard   9:46 min.  Jugendmeisterin
männl. Jugend: 
1. Maximilian Pauli  10:19 min. Jugendmeister
Kinder w 6: 
1. Siana Stock          14:58 min
Kinder w 12: 
1.  Sophia Bernard     11:13 min
2.  Paula Sendele       11.59 min
Kinder m 9: 
1. Silvan Stock          11:37 min
2. Maxi Sendele       12:38 min

 

DAMEN
1. Birgit Reischmann        17:26  min.   Vereinsmeisterin
2. Dagmar Schaffelhuber 17:48   min.
HERREN  OK: 
1. Jakob Dondl                  23:58 min. Vereinsmeister
2. Stefan Wild                   27:13 min.
3. Hermann Pauli             30:25 min.
HERREN  AK: 
1. Gerhard Schmitt          24:12 min.
2. Gerhard Wild               27:18 min.
3. Hans Dondl                  30:54 min.
 


Bild v.l.n.r beim 5. Lenggrieser Bambini Cup:

Silvan Stock, Sianna Stock, Pernila Grauer, Carl Bär, Victor Bär

Wieder erfolgreiche Teilnahmen der WSVI-Rennmannschaften
Schon am vorletzten Wochenende waren unsere Rennmannschaften auf unterschiedlichen Rennen unterwegs. Und das wieder einmal richtig erfolgreich. So fuhren Sianna Stock und Carl Bär beim 5. Lenggrieser Bambini Cup am 29.2. nach tollen Läufen auf die Podestplätze 2 und 3. Pernila Grauer erkämpfte sich einen sehr starken 6. Platz. Ebenso tolle Leistungen zeigten Silvan Stock mit einem 11. Platz und Victor Bär (Platz 16).
Am Tag zuvor fanden die Gemeindemeisterschaften des SV Eurasburg-Beuerberg statt. Auch hier waren die Läuferinnen und Läufer des WSVI höchst erfolgreich: U8er Gäste weiblich: 1. Pernila Grauer, 3. Sianna Stock 4. Lara Benk. U8er Gäste männlich: 1. Maxi Sendele, 2. Robin Benk. U10 Gäste w.: 2. Ramona Walch. U12 Gäste m.: 2. Silvan Stock, 3. Leo Benk. U14 Gäste m.: 5. Emil Riemann. U16 Gäste m.: 1. Rohe Julian, 2. Maximilian Mayer, 4. Michael Kerschbaumer. Stark waren auch unsere erwachsenen Starter: Bei den Damen Gäste: 1. Platz Ulrike Benk. Bei den Herren Gäste: 3. Platz Thomas Scheifl, 6. Platz Denis Benk.
Ebenso am Samstag 28.2. traten Paula Sendele und Timon Grauer beim U12 Ziener Kids Cross Rennen am Sonnenbichl an. Auch hier konnten die Trainer mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein. Beide Kinder fuhren in die Sparkassen Cup Punkteränge. Paula schaffte einen 11. Platz und Timon einen 12. Platz.
Beim Snow Minis Kinderskirennen des SC Bad Tölz am letzten Samstag fuhr Pernila Grauer nach einem soliden Lauf auf Rang 12. Maxi Sendele erkämpfte sich mit einer starken Leistung Rang 9 und Silvan Stock wurde mit einem tollen Lauf 10. Beim U12 Ziener Kids Cross am Weltcuphang in Lenggries am 5.3. erarbeitete sich Timon Grauer für die Sparkassencup-Wertung wertvolle Punkte mit Rang 12 und konnte sich damit unter den besten 15 Läufer in seinem Jahrgang im Skigau Oberland behaupten - Glückwunsch!

Swen Grauer


Sehr gute Platzierungen der WSVI Rennmannschaften beim Schongauer Zwergerlrennen
Endlich waren die Schneebedingungen so geschaffen, dass unsere WSVI Kinder in die Stangen durften. Am Sonntag 24.01.2016 nahmen die U6-U13 Kinder am 35. Schongauer Zwergerlrennen in Unterammergau teil. Bei den U6 konnte Sianna Stock nach einem tollen Lauf den 4. Platz belegen. Carl Bär (U7) erkämpfte landete nach längerer Trainingspause auf einem hervorragenden 20. Platz. Eine überzeugende Leistung erbrachte bei den U8 Max Sendele. Er fuhr auf den 3. Platz und damit aufs Stockerl – Super!. Silvan Stock errichte bei den U10er einen sehr guten 21. Platz. Bei den U12 weiblich belegten Sophia Bernard und Louisa Vogl die Plätze 6 und 7.  Timon Grauer „trug die Fahnen“ des WSVI ganz nach oben aufs Stockerl - Platz 1 hieß es am Ende für ihn. Theresa Scheifl überzeugte mit einer richtig guten Leistung  und einem 7 Platz. Die Trainer sind sehr zufrieden mit den Leistungen der Kinder.  Ein herzlichen Dank geht auch an den SC Schongau für die sehr professionelle Durchführung des Rennens.



 

Bild v.l.n.r.. Theresa Scheifl, Silvan Stock, Louisa Vogl, Sianna Stock, Timon Grauer, Sophia Bernard

 


1. Trainingslehrgang der WSVI Rennmannschaften U10-U16 im Kaunertal 

Zum ersten Mal ist der WSVI-Icking mit seinen Rennmannschafen U10,U12,14 und U16 in den Herbstferien zu einem 3-tägigen Trainingslehrgang auf den Kaunertaler Gletscher aufgebrochen. Gleich vier Trainer und neun Betreuer (=Eltern) sorgten sich um die 24 WSVI-Racer. Bei schönstem Wetter und besten Pistenverhältnissen konnten die geplanten Trainingsinhalte in vollem Umfang umgesetzt werden. Der Tagesablauf war komplett durchorganisiert:  6:30 Uhr Frühstück,  7:20 Uhr Abfahrt vom Hotel aus hinauf auf den Gletscher. 8:15 Uhr Skitraining. 15:00 Uhr Rückfahrt zum Hotel. 16:00 Uhr Konditionstraining.  18:30 Uhr Abendessen. 19:30 Uhr Theorie mit anschließender Mannschaftssitzung.
Andre Bernard: „Wir Trainer sind sehr stolz auf unsere jungen Racer, die alle an diesem Lehrgang mit höchstem Engagement teilgenommen haben.“  Ein besonderes Erlebnis war erstaunlicherweise das Konditionstraining am Nachmittag. Hier stellte sich heraus, dass die WSVI Kids nicht die Einzigen im Kaunertal waren, die „Laufen mussten“. Vielmehr waren überall Kinder und Jugendliche mit Ihren Trainern bei der Kondieinheit … und die WSVI-Racer mittendrin. Cool!
Vielen Dank an alle Eltern die mit dabei waren und damit das Trainerteam sehr unterstützt haben.

Sichtung: Am 21.11.2015 bietet der WSVI-Icking eine Sichtung für Kinder und Jugendliche mit Interesse am Skirennsport an. Wer Interesse hat wendet sich per Mail an den WSVI (alpinwsvide). (Adresse bitte manuell eingeben!)



 

v.l.n.r.: 1. Reihe:  Ramona Walch, Sianna Stock, Pernila Grauer, Viktor Bär, Leoni Schebitz, Silvan Stock, Maxi Sendele. 2. Reihe: Katharina Kerschbaumer, Selina Pauli, Sophia Bernard, Sophia Staudigl, Timon Grauer, Paula Sendele, Theresa Scheifl, Marina Fischer, Leo Benk. 3. Reihe: Swen Grauer (Trainer), André Bernard (Trainer), Maxi Mayer, Simon Schmid, Michael Kerschbaumer, Emil Riemann, Quirin Huber, Niko Schebitz, Birgit Reischmann (Trainerin), Denis Benk (Trainer).
 


Erstes Schneetraining der WSVI Rennmannschaft U8-U14

So früh wie lange nicht mehr wurde von den WSVI-Kids der Winter eingeläutet. Am vergangenen Samstag ging es mit der Rennmannschaft auf den Hintertuxer Gletscher. Schon auf der Hinfahrt in den frühen Morgenstunden war in den Gesichtern bei allen Rennläufern maximale Vorfreude erkennbar. Klar, denn die Wetterprognosen sagten bestes Bergwetter mit hervorragendem Schnee voraus. Auch konditionell sind alle Kinder fit, da über den gesamten Sommer hinweg viel Wert auf Grundlagentraining gelegt wurde. André Bernard: “ Es freut mich sehr, dass wir schon am ersten Trainingstag so optimale Voraussetzungen hatten. Ganz besonders ist um diese Jahreszeit auch die Tatsache, dass sehr viele Skiweltcup-Mannschaften auf dem Gletscher trainieren. Da ist es schon für die Kinder und Trainer ein tolles Erlebnis, wenn sie mit wahren „Profis“ in der Gondel sitzen oder denen mal bei einer Trainingsfahrt durch den Stangenwald zusehen können.“
Um für die kommende Rennsaison optimal vorbereitet zu sein, trainieren die Kinder seit Anfang Oktober wieder intensiv in der Halle. Hier liegen die Trainingsschwerpunkte nun wieder deutlich im skispezifisches Konditionstraining - wobei der Spaß immer an oberster Stelle steht. In den Herbstferien fährt die Mannschaft dann zum ersten Mal gemeinsam in ein 3-tägiges Trainingslager ins Kaunertal. Auch hierauf ist die Vorfreude bei allen Beteiligten riesig. Hoffentlich sind auch die Bedingungen auf dem Gletscher dann wieder so ideal wie am vergangenen Samstag… wir werden berichten.

 

 

Bild v.l.n.r: Robin Benk, Leo Benk, Birgit Reichmann (Trainerin), Silvan Reischmann, Swen Grauer (Trainer), Paula Sendele, Maxi Sendele, Qurin Huber, Sophia Staudigl, Emil Riemann,

Lea Staudigl, Pernila Grauer, Caroline Bernard, Sophia Bernard, Hans Fischhaber (Trainer), Theresa Scheifl, Timon Grauer, André Bernard (Trainer), Thomas Scheifl (Trainer)