100 Starter bei der Vereinsmeisterschaft des WSVI – nur zwei Ausfälle  Ergebnisliste Riesenslalom

 

Trotz klirrender Kälte machten sich heuer wieder exakt 100 Rennläufer auf den Weg, um bei der Vereinsmeisterschaft des WSVI im Riesenslalom teilzunehmen. Dass es davon nur zwei Ausfälle gab, zeugt vom fahrerischen Können der Teilnehmer und von der harmonischen Kurssetzung durch Sportwart Hans Fischhaber. Besonders erfreulich war auch das große Starterfeld in den Jugend- und Schülerklassen mit  54 Teilnehmern.  Um den Nachwuchs ist es beim WSVI somit gut bestellt.  Bei der Titelvergabe ließen die Routiniers diesmal nichts anbrennen und so revanchierte sich Sebastian Hlavacek mit absoluter Tagesbestzeit (50,62 sec.) für die Slalomniederlage  vom Vortag. Wie nicht anders zu erwarten siegte in der Damenklasse seine Schwester Verena Hlavacek (52,01 sec.) mit der insgesamt drittschnellsten Zeit aller Teilnehmer. Weitere Titelträger sind Julian Lang (55,05 sec.) Jugendmeister, Lisa Willim (56,91 sec.) Jugendmeisterin, Leonie Lochner (1.00,32 sec.) Schülermeisterin, Florian Lochner, (54,57 sec.) Schülermeister. Die Freundschaft zu unseren Nachbarvereinen  TSV Wolfratshausen und  SV Eurasburg wurde ebenfalls durch mehrere Starter aus deren Reihen dokumentiert.

 

Am Samstag, den 18.02. folgt  die Langlaufmeisterschaft, die traditionsgemäß auch als Kombination mit dem Riesenslalom gewertet wird. Start 14.30 h am WSVI-Sportheim in Spatzenloh; klassischer Stil; Anmeldung unter wsvinordicde oder  bei  Tel. 08178-5896.

 

Die Siegerehrungen für alle Rennen finden statt im Rahmen der Saisonschlussfeier am Freitag, den 30. März um 19 h im neuen Tennensaal vom Bergkramerhof am Golfplatz über Wolfratshausen.

 

Das Foto zeigt die Vereinsmeisterin Verena Hlavacek