Guter Sport – Sonnenschein – Beste Stimmung

WSVI einziger Verein in der Region mit nordischer und alpiner Vereinsmeisterschaft

Ergebnisliste Langlaufmeisterschaft 2012 am 18.2.2012 (pdf 70k)

 

Es ist gar nicht so leicht in Icking einen Termin für die Langlaufmeisterschaft zu finden. In unserer Voralpenregion lässt der Winter  oft lange auf sich warten und dann gibt er wie heuer nur ein kurzes Gastspiel. Somit nutzten die Verantwortlichen des WSVI die Gunst der Stunde, als sie die nordische Vereinsmeisterschaft  am Samstag, den 18. Februar ansetzten.   Michael Bartschmid hatte auf dem Walchstadter Feld, so die Bezeichnung des Geländes oberhalb der Ickinger Sprungschanze, eine wunderschöne Rundspur (ca. 1,8 km) gezogen, die beim Rennen entsprechend der Klassen mehrmals durchlaufen werden musste. Pünktlich zum Start kam auch die Sonne heraus, die Zuschauertribüne des Vereinsheims war ebenfalls besetzt. Vorstand Thomas Scheifl  freute sich besonders über den Besuch von Lili Praßmayer, vielfache Vereinsmeisterin vergangener Jahre und ihrem  Mann Sepp Praßmayer, der ebenfalls zum nordischen Urgestein des WSVI zählt.

 

 

 

Gestartet wurde in drei Gruppen im so genannten Massenstart. Zunächst kamen die Schüler an die Reihe, die eine Runde zu absolvieren hatten. Die Zeitnahme lag in bewährten Händen von Gerhard Mayer und Sohn Jürgen Mayer.

 

Johannes Kramer (Jahrgang 2000) setzte sich vom Start weg an die erste Stelle, die er bis ins Ziel auch nicht mehr abgab (07.22 min) Eine beachtliche Leistung zeigte seine Schwester Marie Lou mit   08.12 min, die sich somit Schülermeisterin nennen darf.  Eine hervorragende Zeit von 07.50 min erzielte auch der junge Michi Kerschbaumer, wenn man in Betracht zieht, dass seine Spezialdisziplin der alpine Schilauf ist.

 

Bei den Damen konnte erwartungsgemäß Dagmar Schaffelhuber (11.35 min) ihren Titel vor Meli Dondl (12.53 min) verteidigen.

 

Spannender war es bei den Herren, da man einen Vierkampf an der Spitze zwischen Jakob Dondl, Lorenz Frech, Christian Wild und Geggi Schmitt erwartete. Den am besten  gewachsten Schi und die beste Kondition hatte dann aber doch der Titelverteidiger Jakob  Dondl (15.00 min) vor  Lorenz Frech (16.39 min) und  Geggi Schmitt (17.20 min), der seinen dritten Platz im Zielsprint knapp vor Christian Wild (17.21 min) behaupten konnte. In der Jugendklasse zeigte Sebastian Leipold (11.96 min / 2 Runden) ebenfalls eine tolle Leistung.

 

Nach dem Rennen bewährte sich das Vereinsheim am Ickinger Sportplatz als ideale Lokalität der nordischen  WSVI-Familie. Bei Kaffee und Kuchen, gespendet vom Landgasthof Klostermaier, bzw. gebacken von Christl Dondl,  konnten die Sportwarte Geggi Schmitt und Jakob Dondl eine vorläufige Siegerehrung durchführen und anschließend saßen die Sportler noch in gemütlicher Runde beisammen, um zurückzuschauen auf eine wunderbare Veranstaltung, die noch mehr Teilnehmer als 25 Starter verdient gehabt hätte.

 

Die offizielle Siegerehrung findet statt im Rahmen der Saisonschlussfeier am 30. März um 19 Uhr im Bergkramerhof am Golfplatz über Wolfratshausen. Dann werden auch die Kombinationsmeister, berechnet aus dem  Riesenslalom am Gerlosstein und Langlauf geehrt.

 

(Hans DONDL, Pressewart)