20. DSV-Punkterennen am 17.3.2007 - Großer Erfolg für WSVI-Starter


 

Ergebnislisten:  1701 DRHR (pdf 90k)  1702 DRHR (pdf 90k)   Fotos und weitere 140 Fotos

 

Zum 20.mal  hatte der WSVI zum DSV-Ranglistenrennen auf den Gerlosstein eingeladen und 82 Läuferinnen und Läufer aus ganz Deutschland sind der Einladung gefolgt.

 

Seitens des WSVI waren am Start: Verena Hlavacek, Carina Vogl,  Sebastian Hlavacek, Johannes Eimer, Julian Chucholowski, Matthias Stocker, Basti Färber, Hans Dosch, Hans Fischhaber, Armin Landgraf und Peter Eichhorn. Bei besten Schnee- und Witterungsverhältnissen hatten alle Läufer gleiche Bedingungen und die Ausfallquote war bei beiden Riesenslaloms erfreulicherweise sehr gering. Bei den Mädchen konnte die derzeit beste Rennläuferin des WSVI, Verena Hlavacek auch die Konkurrenz aus dem Oberland und Chiemgau in Schach halten. Zweimal erzielte die sympathische Abiturientin  die Bestzeit bei den Damen.

 

 

Foto: Verena Hlavacek

 

Bei den Herren war im ersten Riesenslalom Julian Chucholowski auf Rang 10 bester WSVI-ler. Im zweiten Lauf rangierte der Routinier Hans Dosch auf Rang 8 und war somit schnellster Ickinger. Es siegte Hans Pletschacher vom SC Aising-Pang bei Rosenheim. Die restlichen Ickinger lagen alle in der gleichen Sekunde nur gute 2 Sekunden hinter der jeweiligen Tagesbestzeit. Die Sportwarte Hans Fischhaber und Julian Chucholowski konnten ein erfreuliches Resumeé ziehen: Schon lange nicht mehr hatte der WSVI eine so gute und ausgeglichene Rennmannschaft mit so vielen hoffnungsvollen jungen Talenten.

 

Die 42 ehrenamtlichen Helfer und Zeitnehmer, deren es für die Durchführung eines solchen Rennens bedarf, wurden am Abend in der WSVI-Hütte mit Freibier und bester Leberkäsbrotzeit entschädigt. Alle Teilnehmer waren sich einig:  Im nächsten Jahr werden sie wieder kommen, wenn der WSVI zum 21. DSV-Ranglistenrennen einlädt.