3.2.2006 Vereinsmeisterschaften des WSVI ein großer Erfolg – 150 Starter 

150 Rennläufer nahmen insgesamt am vergangenen Wochenende bei den WSVI-Vereinsrennen im Slalom und Riesenslalom teil. Beste Schnee- und Pistenverhälnisse sorgten auf dem Gerlosstein für spannende Rennen auf hohem Niveau. 

Slalomsieger wurde Andi Ehlers vor Julian Chucholowski und Johannes Eimer.

Bei den Mädchen siegte Verena Hlavacek vor Andrea Frech. 

Beim klassischen Riesenslalom, der beim WSVI seit über 50 Jahren ausgetragen wird, und vom Stellenwert noch etwas  mehr gilt, setzte sich wiederum die Jugend durch. Vereinsmeister wurde der 16-jährige Sebastian Hlavacek vor Julian Chucholowski. Die Mitfavoriten Johannes Eimer, Markus Tyroller und Basti Färber riskierten zu viel und mussten leider ausscheiden.  Bei den Mädchen siegte einmal mehr die 17-jährige Verena Hlavacek vor Carina Vogl und der Nachwuchshoffnung  Andrea Frech.  Mit Bravour bewältigten auch die ältesten Starter Lili und Sepp Praßmayer (75/73) den anspruchsvollen Riesenslalom vom Arbiskogel. Die alpinen Sporwarte und Hauptorganisatoren Julian Chucholowski und Hans Fischhaber waren rundum zufrieden. „ Die Mühe hat sich gelohnt, es wurde guter Sport geboten und die Skikameradschaft kam auch nicht zu kurz,“ meinten beide einhellig.

 

WSVI - alpine Vereinsmeisterschaften 2006 Gallerie 1 (alle bei Julian Chucholowski)

WSVI - alpine Vereinsmeisterschaften 2006 Gallerie 2:

WSVI - alpine Vereinsmeisterschaften 2006 Gallerie 3:

WSVI - alpine Vereinsmeisterschaften 2006 Gallerie 4: